>> Jetzt anmelden


BIM in Theorie & Praxis

   

für Führungskräfte

Am Vormittag des Seminartages wird gemeinsam erarbeitet, was nötig ist, um BIM-fit zu werden. Folgende Aspekte werden behandelt:

NEUE ROLLENBILDER

Da BIM eine neue Form der kooperativen Zusammenarbeit mit sich bringt, müssen Verantwortlichkeiten, Schnittstellen und Rollenbilder anders definiert werden. Außerdem werden im Seminar die ganz neuen Tätigkeitsprofile vorgestellt.

Prozessorientiertes Arbeiten

Die Vortragenden zeigen, warum das frühzeitige Vernetzen von Prozessen und Projektbeteiligten über unterschiedliche Leistungsphasen und Gewerke hinweg essenziell für die erfolgreiche Abwicklung von BIM-Projekten ist.

Softwaresysteme

"BIM in Theorie und Praxis" gibt einen Überblick, für welche Arbeiten welche Software geeignet ist und wie diese Programme mit anderen Systemen kommunizieren.

Datenplattformen

Im Rahmen des Seminars wird gezeigt, welche Rolle Datenplattformen als zentrale Informationsträger spielen und dass sie als eigentliche Kommunikationsdrehscheibe immer wichtiger werden.

GESCHÄFTSMODELLE

Die Seminarteilnehmer sehen anhand konkreter Beispiele und Berechnungen, welchen Mehrwert die BIM basierte Arbeitsweise für den Auftraggeber und den Auftragnehmer generieren kann.

RECHTLICHE RAHMENBEDINGUNGEN

Das Seminar stellt die öbv-Richtlinie als verständliche BIM-Gebrauchsanweisung vor und zeigt, wie die standardisierte Leistungsbeschreibung als Fundament für die strukturierte Massen- und Kostenzuordnung dienen kann.

AIA ANWENDUNGSFÄLLE & SCHULUNG

Einige Anwendungsfälle aus der adaptiven AIA der öbv in unterschiedlichen Leistungsphasen, die zeigen, wie heute die Anforderungen im Rahmen der BIM basierten Arbeits weise an den Planer, den Bau und den Bauherren sind.